Herold-Bass - TiefTöner-Bässe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Herold-Bass

Instrumente
TiefTöner Herold – der Traditionelle

Optisch traditioneller, aber doch eigenständig geformt, ist der Herold der Allrounder unter den TiefTöner Bässen. Der durchgehende Hals garantiert maximales Sustain und die hochwertigen Komponenten die optimale Übertragung der Schwingungseigenschaften der verwendeten Hölzer. Um verschiedene Klangvorstellungen abbilden zu können, gibt es den Herold in drei Basisversionen. Natürlich sind auch andere Kombinationen möglich, um eigene Klangvorstellungen zu verwirklichen – TiefTöner-Bässe sind ja keine Instrumente „von der Stange“

Classic
Die Kombination von Ovangkol (Hals) und Walnuss (Korpus) mit Alnico-Pickups liefert den perfekten Ton für eine härtere Gangart. Das Pfund, das der Herold Classic liefert, bringt schmalbrüstige Verstärker und Boxen schon mal an ihre Grenzen. Durch die verwendeten Hölzer mit ihrer hohen Dichte werden jedoch auch tiefste Bässe mit einer überragenden Präzision umgesetzt. Vor allem in der fünfsaitigen Ausführung dürfte der Herold Classic in dieser Beziehung nicht zu toppen sein. Die Wärme von Walnussholz rundet den Klang in den Höhen ab, so dass diese Variante wohl der Traum eines jeden Rockbassisten sein wird.

Neo
Beim Neo wurde der Ovangkolhals mit offener klingendem Ahorn für den Body und Neodym-Pickups kombiniert. Das Ergebnis ist ein moderner, ausgewogener Grundklang mit straffen Bässen und brillianten, jedoch nie nervigen Höhen. Wer einen echten Alleskönner sucht und mit einem Instrument verschiedenste Stilistiken abdecken will, der wird mit dem Neo Classic wohl rundum zufrieden sein.

Der Neo wurde in der bass quarterly unter die Lupe genommen, für den Testbericht hier klicken

GG Signature
Günther Gebauer, der meistaufgenommene deutsche Bassist aller Zeiten (seine songdienlichen Basslinien sind auf weit über 500 Millionen verkauften Tonträgern zu hören), hat eine präzise Vorstellung von „seinem“ Sound. Im Großen und Ganzen lieferte ihm diese seit vielen Jahren das Instrument eines bekannten US-Herstellers. Was ihm dabei jedoch fehlte, war ein besseres Sustain, denn abdämpfen kann man einen Ton, aber verlängern eben nicht. Deshalb haben wir ihm einen Bass auf den Leib geschneidert, der ihm alle Wünsche erfüllt. Und der durch die Verwendung von wesentlich leichteren Hölzern (Hals aus Ahorn, Korpus aus Sumpfesche) als bei Classic und Neo sicher auch für viele andere Bassisten eine Option darstellt. Um eine bühnentaugliche Nebengeräuschfreiheit zu gewährleisten, kommen als Tonabnehmer gestackte Humbucker im Singlecoil-Format zum Einsatz. Diese liefern dank Neodym-Magneten den typischen, leicht modernisierten Singlecoil-Sound.

In der Gitarre&Bass wurden GG Signature und Classic im Doppelpack getestet, einfach hier klicken

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü